inEx - information explorer

Wissen + Projekt + Archiv  Management

Face the Age of Information



  Übersicht
 
   Letzte News
   Hinweis Homepage
 
   Screenshots
   Demo Videos
 
   Auf einen Blick

  2 - Konzepte
 
   Grundlagen
 
   Undo / Redo
   Edit Recorder
   Item-Info
   Die inEx-Datei
 
   Einträge
   Linken
   Clonen
   Icons
 
   Dateieinträge
   targetBox
   backupCopy
 
   Suche Funktionen
   Label Konzepte
   keyManager
   iSocExplorer
 
   Datenaustausch
   Download Funktion
   feedReader
   TLS (SSL)
 
   HTML Exporte
     
   Weitere Funktionen
   Zusätzliche Tools

  3 - Standard GUI
 
   treeView
   listView
   headTree
   Text-/Image-View
   Item-Info
 
   Auswahllogik
 
   iconBar
   iconManager
 
   targetBox
 
   Sucheeingabe
   Elementesuche
   Suchergebnisse
 
   hotNotes
   Tools
   Einstellungen

  4 - padWin GUI
 
   padWindow
   Auswahllogik
   padWin-Menü
 
   listMode
   iconMode
   imageMode
 
   historyBar
   imageBar
 
   MP3 Archive
   virtual DIR-Lists
 
   Einstellungen

  5 - Datei Support
 
   Dateieinträge
   File or DIR open
   File Rename / Del
   File Move / Copy
   pasteAsFile
 
   backupCopy
 
   MP3 File Support
   MP3 Play Lists
 
   Download Funktion
   feedReader
 
   Text File Support
   Image File Support
   virtual DIR-Lists
 
   inEx Datenbank
   inEx Dateien
   inEx Verzeichnisse

  6 - HTML Exporte
 
   Einfach und Flexibel
 
   treePage (easy)
   Options Dialog
   Page-Management
   keyPageSystem
 
   pageFab (universal)
   Fab Function
   Layout + Content
   Fab Clichés
   Fab Macros
   Fab Prozess
   Fab Komposition
   Fab Objekte
   HTML-Partikel
   Praxis-Beispiele
 
   Multi Page Fab
   Blog Fab

  7 - Diverses
 
   Workshop
   Reportlisten
   hotNotes memo
 
   Kassenfunktion
   Value Funktionen
 
   phoneCall
 
   Image Windows
   Image Collections
   SaveAs imageShow
   Image Shows
   Show Verzeichnisse
   Show Dialog
 
   imageMap
 
   colorPecker
   Vokabel Trainer



  Freeware Edition
 
   News
   Download
   Description

  Licence Edition
 
   Subscription Offer
   Delivery



.

video new mods language rss feed index
- Homepage -
 
(1) Übersicht   -   (2) Konzepte   -   (3) Standard GUI   -   (4) padWin GUI
(5) Datei Support   -   (6) HTML Exporte   -   (7) Diverses
(8) Freeware Edition / Licence Edition
 

Aktuelle Programmversion: Release 1.06.1 vom 16. November 2016



   Datei Support

     
    Seitenindex siehe Menüleiste links
     .16.1116 updated




•  

Datei-Einträge

ix_txfile::

Bei der Einfügung einer Datei werden zwei Einträge erzeugt: Der Datei-Referenz-Eintrag (txFile) sowie ein übergeordneter Datei-Titel-Eintrag.



Bild: erstes Beispiel: erzeugt durch download mit dem txInterNet-Eintrag und Shift+Strg+Enter; zweites: erzeugt durch DnD von der Windows-Shell (Datei-Manager etc.)


Die Einfügung kann erfolgen durch Copy&Paste oder Drag&Drop vom Desktop, von Instanzen des Windows Datei-Managers oder Open- oder Save-Dialogen, durch Datei-Download^, oder durch die Einfügung einer vollständigen Dateiangabe inklusive des Datei-Pfades. Einfügungen werden auch durch die folgenden inEx-Funktionen ausgeführt: pasteAsFile^, feedReader^, MP3-PlayList^ oder newTextFile^.

Hinweis: File-Check - Wenn Sie via Drag&Drop eine Datei vom Desktop oder Datei-Explorer in die Suche-Eingabezeile ziehen, gelangen Sie durch einen automatisch startenden Suchvorgang entweder zu dem entsprechenden Eintrag oder Einträgen im Tree, oder stellen fest, daß diese Datei noch nicht referenziert wird. Wird die Datei gefunden, jedoch mit einem anderen Pfad, wird ein entsprechender Hinweis erzeugt.


 Titel-Eintrag

In dem Datei-Titel-Eintrag werden automatisch Informationen aus der Datei übernommen (HTML, MP3, PNG, BMP, ICO, EXE u.a.), mindestens deren last-edit-Datum, Dateiname und Datei-Extension. In besonderer Weise werden dabei MP3-Dateien^ und Wikipedia-Dateien^ behandelt.

Hinweis: Die erzeugten Titel-Einträge sind mit keinerlei Funktionen ver­bun­den, und können beliebig verändert oder wieder gelöscht werden.

Enthält eine HTML-Datei TAG-Angaben wird ein Auswahl-Dialog zur optionalen Übernahme als ixKeys in dem Titel-Eintrag angezeigt. Unterstützt werden bisher (Version 1.06.0):

- meta property="article:tag" (z. B. huffingtonpost.com, newrepublic.com)
- keywords:["..."] (z. B. washingtonpost.com)
- "tags":"...

isocx_data_www
Abbildung: Dialog Take TAGs (aus HTML-Datei)

Die Erzeugung eines Datei-Titel-Eintrags wird unterdrückt, wenn die Datei-Einfügung mit DnD/CnP mit gedrückter Shift-Taste, also eine Einfügung in den anvisierten Zieleintrag hinein, erfolgt. Ein Titel-Eintrag wird auch nicht erzeugt, wenn ein Datei-Referenz-Eintrag mit DnD/CnP eingefügt wird, oder wenn die entsprechende Datei nicht verfügbar ist.


 Referenz-Eintrag

Die Datei-Referenz-Einträge sind sogenannte funktionale Einträge, mit deren Hilfe die meisten der Datei-Managment-Aufgaben auf sehr einfache Weise realisiert werden können:

- Dateien aufrufen oder Programme starten
- Datei-Verzeichnisse öffnen
- Datei-Name ändern
- Dateien löschen
- Dateien verschieben
- Dateien kopieren


.16.0928 updated ("Dateieinträge")
link:
information-explorer.de/index_5filesup.html#txfile
index^
eng^



•  

Datei oder Verzeichnis öffnen


Dateien starten

Mit Datei-Referenz-Einträgen können Dateien aufgerufen oder Programme gestartet werden (Strg+Return/DKlick oder targetBox menu). Bild- und Text-Dateien werden im internen pictureView bzw. Text-Editor geöffnet (.bmp .png .jpg / .txt .log .ini .msg .eml .css ( optionell: .m3u / .xml / .htm(l), siehe Menü Einstellungen )).

Verzeichnisse öffnen

Mit Datei-Referenz-Einträgen können die jeweiligen Datei-Verzeichnisse geöffnet werden (Shift+Strg+Return/DKlick oder targetBox menu). Je nach Windows-Version kann dabei alternativ entweder der Dateimanager, oder eine einzelnes Verzeichnis-Fenster zur Darstellung gebracht werden.


index^
eng^



•  

File Rename / Delete


Datei-Name ändern

Durch Bearbeiten des Referenz-Eintrages kann der Datei-Name geändert werden. Existiert unmittelbar darüber ein Titel-Eintrag, ist optional die Übernahme der neuen Bezeichnung möglich, wenn dort der alte Name vorhanden ist.

Dateien löschen

Dateien können optional gelöscht werden, wenn der letzte Referenz-Eintrag auf eine Datei innerhalb der aktuellen Datenbank gelöscht wird. Die Löschung erfolgt dabei "virtuell", d.h. die Datei wird in ein spezielles Verzeichnis verschoben. Dies kann mit der unDo-Funktion wieder rückgängig gemacht werden.

Im Menü der targetBox kann das Lösch-Verzeichnis geöffnet, oder alle dort notierten Dateien in den Bit Bucket verschoben werden. Bei einem täglich ersten inEx-Start wird ein Hinweis erzeugt, wenn dort seit mehr als sieben Tage lang "gelöschte" Dateien notiert sind.


index^
eng^



•  

File Move / Copy


Dateien verschieben mit der targetBox

Durch Ziehen eines Datei-Referenz-Eintrages (txFile) auf die targeBox wird die Datei in das in der targetBox ausgewählte Verzeichnis verschoben. Alternativ via targetBox-Menü oder Shift+Strg+B + M.

Ist die Datei nicht mehr an ihrem referenzierten Ort, jedoch im Zielverzeichnis enthalten, besteht die Option den Referenzeintrag entsprechend automatisch zu ändern.


Dateien kopieren mit der targetBox

Gleiche Prozedure wie beim Verschieben, jedoch bei DnD mit gedrückter Strg-Taste oder alternativ via targetBox-Menü oder Shift+Strg+B + C. Optional kann in dem ersten Bestätigungs-Dialog eine zusätzliche Einfügung einer Datei-Referenz auf die neue Datei veranlaßt werden.


Operation wiederholen

Ist im targetBox-Menü das Repeat-Flag gesetzt wird eine Verschiebung / Kopierung aller weiteren Dateien angeboten, die ohne Unterbrechnung in der Reihenfolge dem ersten Titel- (fileHeader-) oder Referenzeintrag (txFile) abwärts folgen. Diese Repeat-Funktion arbeit nur bei Aufruf via Menü oder durch Short-Cuts, nicht bei DnD.

Eine weitere, ergänzende Option ist das Wiederholen ohne Einzelbestätigung und wird mit einem Dialog nach dem Start der Funktion angeboten.


Dateien kopieren mit DnD oder CnP

Wird ein Datei-Eintrag (txFile) kopiert, so wird nicht nur der Eintrag für eine Kopie in die Zwischenablage kopiert, sondern auch die Datei als HDROP, so daß hiermit die Datei in den Datei-Manager (Desktop oder Verzeichnisse) kopiert (paste) werden kann.

Ähnlich funktioniert das DnD (mit Strg) eines Datei-Eintrags (txFile) zum Datei-Manager (Desktop oder Verzeichnisse), hat jedoch zusätzlich die Möglichkeit den Eintrag auf die Titelleiste eines Programmfensters zu ziehen (auch ohne Strg), um damit dort die betreffende Datei laden zu lassen (sofern das Programm diese Option unterstützt, z.B. Text- oder Bild-Editoren, InterNet-Browser, ...).


Hinweis: Das Verschieben einer Datei mittels DnD wird bisher noch nicht unterstützt; jedoch ist die Erzeugung eines Datei-Links in Bereichen des Datei-Managers möglich (mit Shift+Strg).



.15.0112 updated
index^
eng^




•  

pasteAsFile

content in processing


index^
eng^




•  

backupCopy

   BackupCopy kopiert neue und neuere Dateien des aktuellen targetBox-Verzeichnisses (einschließlich aller Sub-Verzeichnisse) pfad-identisch auf ein anderes Laufwerk. (BackupCopy steht in keiner Verbindung mit den Dateieinträgen in einer inEx-Datenbank. Es werden die gesamten, in dem Laufwerkverzeichnis tatsächlich vorhandenen Dateien inclusiv der Sub-Verzeichnisse behandelt)

   Mit nur drei Mausklicks oder shortKeys sind die Dateisicherungen immer auf dem aktuellen Stand.





   Nach Abschluß des backups ist optional eine Reportliste mit Angaben zu allen ausgeführten Operationen verfügbar.

Hinweis: Bei Kopierprozessen zwischen FAT- und NTFS-Medien kann es im Übergang zur oder von der Sommerzeit vorkommen, daß die Datei-Zeiten identischer Dateien um exakt eine Stunde differieren und diese potentiel als "neuer" erkannt werden. Ursache dafür sind die unterschiedlichen Zeit-Notierungen von FAT und NTFS. Backup Copy geht in diesem Fall davon aus, dass diese Dateien identisch sind.

Nachtrag Version 1.06.0: Diese Fälle treten auch auf bei Kopien von NTFS-Partion nach NTFS-Partion für von FAT32 stammende Dateien, und werden jetzt ebenfalls derartig behandelt.


• cleaning backUp:

Zusatz-Option, bei der Dateien auf dem backup-Laufwerk, die im Originalbereich nicht länger vorhanden sind (dort gelöscht, umbenannt oder verschoben wurden), in einen Parallel-Pfad verschoben werden.


• conditional backUp:

In der Professional-Version (PE) zusätzliche Option zur Selektion einzelner Verzeichnisse und/oder Dateitypen und/oder Zeitschwelle zur Eingrenzung der zu kopierenden neuen / neueren Dateien.








.16.0928 updated ("backupCopy")
link:
information-explorer.de/index_5filesup.html#back
index^
eng^




•  

MP3 File Support

#MP3Dateien #MP3Bibliothek #MP3Tags #MP3TagEditor #MP3TagSync #MP3DateiName


Spezialisierte MP3-Archive bieten aufgabenspezifische Funktionalität. Darüber hinaus gibt es Anforderungen, die diese nicht erfüllen können. Mit dem inEx-explorer gibt es keine durch spezielle Designs eingeschränkte Verwendung wie bei den Spezialprogrammen. Sie integrieren MP3-Dateien in der gleichen Weise und mit den gleichen Möglichkeiten wie alle anderen Informationen und Dateien^.

Die Tag-Informationen aus der MP3-Datei werden in dem Datei-Header formatiert übernommen, und können hier bei Bedarf editiert und in die Datei zurückgeschrieben werden. Der für MP3-Dateien vorgesehene Eintrags-Typ txMusicGreen ist zusätzlich auch ein informeller Funktionstyp. Ein Strg +DKlick/Return startet die im Eintrag vorhandene Audio-Datei. Handelt es sich bei dem Header um einen Link, ist zusätzlich die Shift-Taste zu verwenden.

Für den tree2HTML-Export gibt es im optionBoard MP3-Layout-Optionen.


Bibliotheks-Tree

Bei Einfügung einer einzelnen MP3-Datei gibt es die Option der automatischen Erzeugung eines Bibliotheks-Tree. Für bereits eingefügte Einträge ist diese Funktion im lokalen Menü der targetBox erreichbar.

Der Bibliotheks-Tree besteht aus dem Interpreten-Eintrag, der den Album-Eintrag enthält, in dem der MP3-Eintrag platziert wird. Die Funktion erkennt, wenn der Interpreten-Eintrag bereits als parent existiert. Den Einträgen werden automatisch Index-Schlüssel hinzugefügt (ix.i... / ix.s... für Interpret / Album (Set)).

Wenn in der Album-Liste ein Cover-Bild eingefügt ist, wird dies im padWin automatisch erkannt und zur Darstellung gebracht, wenn die aktuelle padWin-Liste MP3-Einträge enthält.

Ein Demo-Video zeigt anschaulich den Aufbau eines MP3-Archivs^.






Abbildung:
 Ausschnitt aus einer MP3-Bibliothek




Tag Sync und Dateiname generieren

Wurden die TAGs im MP3-Titel-Eintrag geändert, können diese Änderungen mit der TagSync-Funktion Strg+N (siehe targetBox Menü) in die MP3-Datei geschrieben werden. Der Dialog zeigt die gefundenen Differenzen in roter Schrift an. Optional können aufgefundene Individualisierungs-Frames gelöscht, sowie eine Liste der enthaltenen Frames angezeigt werden.

Zum Abschluß der Funktion besteht die Option einen aus den TAGs gebildeten formatisierten Dateinamen in der Zwischenablage zu erzeugen. Die Angaben für das Format stehen in der Datei mp3_filename_format.txt im Verzeichnis C:\Anwender\[Name]\Dokumente\inEx - db-files\. Diese Datei wird nach der Programm-Installation automatisch bei einem allerersten Funktionsaufruf mit Default-Werten erzeugt. Danach kann sie, wenn gewünscht, nach eigenen Vorstellungen geändert werden.


.




Tag Editor

Ein MP3-Titel-Eintrag kann wie jeder andere Eintag ganz normal editiert werden. Bei einiger Erfahrung sind die speziellen Formatierungs-Label geläufig, aber für den Einsteiger und Gelegenheitsnutzer ist der Tag-Editor eine große Hilfe, wenn die automatisch erzeugte Formatierung einmal durch Änderungen verloren gegangen ist.

Der Editor wird mit Shift+Strg+N (siehe targetBox Menü) gestartet, und übernimmt den Text des aktuellen treeView-Eintrags zur Bearbeitung. Die einzelnen Tag-Felder können direkt editiert werden, oder es können Teile aus dem bisherigen Eintragstext durch Selektion im unteren Multi-Line Display und den Ersetzungs-Buttons den einzelnen Feldern zugeordnet werden.


.




.15.0124 updated
index^
eng^



•  

MP3 Playlists (.m3u-Dateien)

Mit der Funktion MP3-PlayList (lokales Menü zielBox^) können neue Play-Listen erstellt, oder bestehende aktualisiert werden. Die Funktion berücksichtig außer mp3-Dateien die von inEx unterstützten Audio- und Video- Dateien(*). Bei Erzeugung, Update oder Aufruf der PlayList wird geprüft ob die notierten Dateien auch vorhanden sind; wenn nicht werden die betreffenden Dateireferenzen optional in die Zwischenablage kopiert. Die folgende Beschreibung ist beispielhaft für mp3-Dateien.


Eine neue Play-Liste erzeugen

Auf der treeView-Seite enthält eine Eintrags-Liste (Original- oder Link-) MP3-Einträge (txMusicGreen(*)) oder MP3-Datei-Referenzen (txFile mit .mp3(*)) und noch KEINE MP3-Play-List. Es wird eine M3U-Datei(**) erzeugt (im Arbeits-Verzeichnis^) und eine Referenz hierauf (txFile) mit Datei-Header^ (txTextGreen) in die Liste an erster Position eingefügt.

Hinweis: Die Datei kann gesichtet und manuell bearbeitet werden, wenn Sie das Flag "txtView first^" (Menü Einstellungen) aktivieren.


Eine bestehende Play-Liste aktualisieren

Die Funktion erkennt eine bestehende Playlist anhand des txTextGreen-Datei-Headers in der Liste. Sind mehrere vorhanden, wird die zuerst vorkommende behandelt.

Es besteht dann die Option die vorhandene Datei zu aktualisieren, oder eine neue Play-List zu erzeugen (wie zuvor beschrieben). Soll die bestehende aktualisiert werden, besteht die weitere Option deren Inhalt entweder komplett neu zu ersetzen oder neue Einträge zu den bestehenden hinzuzufügen. Letzteres z.B. um den Inhalt mehrere Listen (in mehreren Schritten) zu addieren (z.B. um aus "Tunes of the Week"-Listen eine Zusammenfassung "Tunes of the Month" zu erzeugen).


* siehe: unterstützte Audio- und Video-Dateien^
** einfaches M3U-Format mit absoluter Adressierung (wikipedia - M3U^^)



.14.1023 gen
index^
eng^



•  

Download Funktion


• Download Einstellungen

Im Hauptmenü "Einstellungen/ Download-Einstellungen" kann das Ziel-Verzeichnis für die Dateien gewählt oder geöffnet werden. Weiterhin sind hier Schalter "Erlaube Cookies", "Erlaube Redirects" und "Sende inEx-Label als User Agent" vorhanden. Voreingestellt sind: keine Cookies, keine Redirects und inEx-Label senden (anderfalls würde ohne eine Angabe, "anonym" gesendet).

Abhängig von der TLS-Einstellung^ erfolgt der Download verschlüsselt oder unverschlüsselt.


• Wikipedia-Seiten

Für den Download von Wikipedia-Seiten wird für den Datei-Header das Wikipedia-Text-Icon eingesetzt. Als Urheberkennung (Label " /// ") wird "Wikipedia (xx)" verwendet, wobei "xx" die Länderkennung ist. Der Dateiname enthält den Seitentitel mit führendem "wp_" sowie einen nachfolgenden Datumsstempel "__jj_mmtt" (download-Datum) und der Länderkennung "__(xx).

Für Downloads anderer Inhalte siehe Datei-Einträge Titel-Erzeugung^


.16.0928 updated ("Download Funktion")
link:
information-explorer.de/index_5filesup.html#down
index^
eng^




•  

feedReader / Podcasts


Hinweis: mit Version 1.06.0 wurde die Zeitangabe der blueFeed-Einträge geändert auf original + UTC. Ältere, bereits expandierte blueFeed-Einträge werden nicht mehr erkannt, und müssen neu expandiert werden durch DKlick auf dem greeFeed Eintrag.


Der inEx-Feed-Reader ist mit drei funktionale Eintragstypen realisiert und unterstützt die RSS 2.0 und ASF-Atom Formate. Ausser News-Feeds sind auch Audio- oder Video-Podcasts integrierbar, die üblicherweise auf News-Feeds basieren.

Ein Update der Feed-Channel erfolgt durch (Strg+) DKlick auf einen Channel-Eintrag (einem einzelnen Channel oder einer Channel-Liste). Die Einträge eines Channel werden dann automatisch um die neuen Einträge ergänzt. Wie ein neuer Feed-Channel integriert wird siehe weiter unten im Abschnitt "Einen neuen Channel 'abonnieren'".

In der Einträge-Liste können die interessanten / uninteressanten Einträge sortiert werden. Letztere können später auch gelöscht werden, wenn diese in der nächsten aktuellen Feed-Datei nicht mehr enthalten sind (ansonsten würden diese bei einem neuen Update "regeneriert" werden). Die Einträge können editiert werden, z. B. durch Hinzufügung von TAGs (solange der Titel des Beitrags selbst nicht verändert wird).

Einträge-Links können verwendet werden um Feed-Archive anzulegen (siehe Beispiel hier^ (tree2HTML-Kopie). Das Beispiel dient vorrangig nur dazu um zu zeigen wie es im inEx-explorer angelegt ist, könnte aber natürlich auch als HTML-Version verwendet werden).

Für die Archivierung von Funstellen im HTML-Format für lokale oder auch online gestellte Verwendung, hier ein einfaches Beispiel: Blog-Archiv-Demo^ (tree2HTML). Es enthält auf einigen Seiten auch Links auf ITF-Dateien mit denen die Daten in ihren eigenen inEx-explorer integriert werden können.

Für ein erstes Ausprobieren des feedReaders hier eine Text-Datei^. Markieren Sie den Text und ziehen ihn in den treeView. Mit einem Doppel-Klick auf einen orangen Feed-Eintrag wird der jeweils erste Link bearbeitet und ein neuer Channel erstellt. Wiederholen Sie dies für die weiteren Links.




Mit den drei funktionalen Eintragstypen:

orangeFeed +  greenFeed  +  blueFeed

ist der Feedreader vollständig und nahtlos in das inEx-Konzept integriert*. Zusätzliche Einstellungen und/oder Verwaltungen sind nicht erforderlich. Es können beliebig viele Channel-Listen verwendet werden. Die Funktionen sind mit den jeweiligen Einträgen verbunden.


* Die Funktionen aller funktionalen Einträge, und so auch die der Feed-Einträge, werden gestartet mit Strg+Return oder Strg+DKlick.






Abbildung: Ausschnitt aus einem feedReader-Tree




Die Feedreader Eintrags-Typen:

• orangeFeed  -  Funktion: feedsUpdate

= Channel-Liste oder einzelner Channel
Der Aufruf dieses Eintrags realisiert einen online-update aller Channels der Channel-Liste oder des einzelnen Channel durch download der neuen Channel-Datei(en) (siehe greenFeed)


• greenFeed  -  Funktion: unpackFeedFile

= Channel-Datei-Titel
Der Aufruf dieses Eintrags erzeugt neue Channel-Item-Einträge (siehe blueFeed) aus der Channel-Datei. Bei einem feedsUpdate werden aber bereits alle Item-Einträge automatisch erzeugt, sofern nicht schon vorhanden, so daß diese Funktion nur sinnvoll ist um gelöschte Items wiederherzustellen, oder wenn bei einem Off-Line-Rechner die Channel-Datei verfügbar ist


• blueFeed  -  Funktion: viewFeedItem

= Channel-Item
Bei Aufruf dieses Eintrags wird der Inhalt des Items im integrierten itemViewer angezeigt, durch Auslesen des betreffenden Teils aus der übergeordneten Channel-Datei


• darkGreenFeed  -  Kennung zur vorhandenen Item-Datei

Dieser Eintrags-Typ ist mit keiner Feed-Funktion verbunden, sondern markiert ein Item dessen Inhalt als separate Datei gespeichert wurde (via lokalem Menu in dem itemViewer, s.o.). Ein solcher Eintrag ist dann unabhängig von der übergeordneten Channel-Datei, und ein Aufruf zeigt die gespeicherte Datei an.




Einen neuen Channel "abonnieren"

Die einfachste Methode ist, einen RSS-Link aus einer Browser-Seite (oder einer anderen Quelle) in den treeView zu ziehen, und die damit verbundene xml-Datei herunter zu laden (Shift+Strg+Enter). Durch Auswertung der Datei wird ein entsprechender Channel erzeugt (txFeedOrange) und der ursprüngliche InterNet-Eintrag (RSS-Link) könnte gelöscht werden.

Ein neuer Channel kann auch innerhalb einer Channel-Liste erzeugt werden. Es können beliebig viele Channels in einer Channel-Liste und auch beliebig viele Channel-Listen erzeugt werden (durch clonen und Umbenennen einer bestehenden Channel-Liste, oder durch einen neuen Eintrag, dem das orange RSS-Icon zugeordnet wird (siehe iconBar, Gruppe "#")).

Ein neuer Feed-Channel wird in einer Channel-Liste aufgenommen indem ein RSS-Link aus einer Browser-Seite (oder einer anderen Quelle) in die Channel-Liste gezogen wird. Wird die Liste dann aktualisiert (feedUpdate, s.o.) wird der Link erkannt und als neuer Channel eingerichtet.

Gespeicherte html-Seiten können auf Angaben zu RSS-Feeds (im HTML-HEAD-Bereich) untersucht werden. Selektieren Sie im treeView den Datei-Referenz-Eintrag. Mit Strg+R (siehe targetBox-Menü / Feed Funktionen / Prüfe ... ) wird die Analyse gestartet, und ein gefundener RSS-Link (txInterNet) kann eingefügt werden. Diesen Link entweder in eine Channel-Liste verschieben, oder wie oben beschrieben, durch download der Feed-Datei einen Channel erzeugen.



Starter-Demo

   In der Starter-DB ist zum ersten Ausprobieren eine Channel-Liste enthalten. Suche "++rss".



.16.1116 updated ("feedReader")
link:
information-explorer.de/index_5filesup.html#feed
index^
eng^




•  

Text File Support

content in processing


index^
eng^



•  

Image File Support

content in processing


index^
eng^



•  

Virtual DIR Lists

content in processing


index^
eng^



•  

inEx Datenbank

Eine einzelne inEx-Datei (Datenbank, .inex) bietet Platz für viele hundert­tausende Einträge. Die Starter-Datenbank enthält einige Beispiele zur ersten Orientierung, wie Einträge zu verschiedenen Sachbereichen gestaltet werden könnten. Der Anwender ist dadurch in keiner Weise festgelegt. Es kann alles den eigenen Wünschen entsprechend geändert, erweitert, verschoben oder gelöscht werden. Es gibt keine besonderen Einträge, die für das Funktionieren des inEx-explorers notwendig wären. Sämtliche Beispiele in der Starter-Datenbank tragen, sofern sie datiert sind, das Datum ".08.0101".

Teile einer Datenbank können bei Bedarf als Tree oder als Liste kopiert und in eine andere Datenbank eingefügt werden (paste (Strg+P)). Aufruf im treeView: lokales Menü / treeCopy (Strg+T), oder im listView: lokales Menü / listCopy. Für den Datenaustausch unter inEx-Anwendern siehe inexTreeFile^.

Eine inEx-Datei kann bei Bedarf als reine Textdatei gespeichert werden (DB2txt), und aus einer solchen (wieder) erzeugt werden (txt2DB). Siehe hierzu unter Hauptmenu / Dateien.




Alle Funktionen zur inEx Datenbank:



Database

    A inEx data base is a single file, easy for backup or porting on several computers. Each data base running in a own inEx instance. A data base can converted to plain text (db2txt), and (re-) created by this (txt2db). The data base engine is inEx integrated; no need for a separate one. Minimal DB content is one item, the top node.

 
  Description menu / short key
open reopen previousDB starting a inEx instance XX
   Open the previous DB in the running history inEx button XX
reopenDB
File (DB)  -  Alt+F (D)
    List of available DB's
openDB File (DB)
    File open dialog
autoStart settings
    Starting a inEx instance after window start up check flag (saved)
 
save save File (DB)  -  Ctrl+A X
    Save current DB (if dirty) save button X
saveAs File (DB)
    File save dialog,  save with new name
autoSave settings
    Saving changes after few minutes automatically check flag (saved)
 
new standard DB File (DB) / newDB
    Creates a new standard DB, containing several useful items
miminal DB File (DB) / newDB
    Creates a new minimal DB, containing minimal group items
starter DB File (DB) / newDB
    Creates a new starter DB, like the standart DB, added some tool and function examples 
fishing DB File (DB) / newDB
    Creates a new fishing DB, containing examples for a pre-collecting DB for recherche works. At last, move the results to the core DB.
 
convert db2txt File (DB)
    Convert a inEx DB to a plain text file. The following flags changing the result (only typed and tabbed text files can be re-converted to a exact equal new DB!). Useful for security hardcopies, worst case copies, excange with other DB types, or plenty editings with a text editor (plenty replacings)
-  add hotNotes file check flag (temp.)
    Creates additional a separate text file with the DB internal hotNotes content
-  untyped check flag (temp.)
    Eliminates the leading item icon codes
-  untabbed check flag (temp.)
    Eleminates the leading item tree-tabs
tx2db File (DB)
    Convert a at least tabbed plain text file to a new inEx DB
 
services DB vacuum settings
    Eliminates free spaces in the DB by recreating the whole structure
DB validate settings
     Several tests checking the logical DB connentions


index^
eng^



•  

inEx Dateien

content in processing


index^
eng^



•  

inEx Verzeichnisse

content in processing


index^
eng^





Flag Counter
since 2013.06
0.6k / 1,5k / 3,0k






video new mods language rss feed index
- Homepage -
 
(1) Übersicht   -   (2) Konzepte   -   (3) Standard GUI   -   (4) padWin GUI
(5) Datei Support   -   (6) HTML Exporte   -   (7) Diverses
(8) Freeware Edition / Licence Edition
 

Aktuelle Programmversion: Release 1.06.1 vom 16. November 2016





inEx  -  manage the information space

inEx information explorer - © 2008...2016 - Jürgen Viestenz

www.information-explorer.de